Meine Aufgabe ist es nicht, andern das objektiv Beste zu geben, sondern das Meine so rein und aufrichtig wie möglich. (H. Hesse)

Ingo Koster 2014 - Foto © Gaby Rückert

Bereits 1967 wurde Ingo Koster Bassist und Sänger der ersten deutschsprachigen Beatband der DDR namens „Team 4“. In der Formation „Thomas Natschinski und Gruppe“ erschien 1969 der Titel „Mokka-Milch-Eisbar“. Dieser Titel wurde der Kulthit der Band. 
1970 schaffte es Ingo Koster als einziger Künstler gleich mit zwei Titeln in das Schlagerfinale Einmal im Jahr mit dem Titel „Maja Maja“ als Sänger von „Thomas Natschinski und Gruppe“ sowie als Solist mit dem Titel „Und so weiter“.
Thomas Natschinski und Ingo Koster gründeten 1973 die Gruppe „Brot und Salz“ deren größter Hit war „Nie zuvor“. Im Jahre 1978 fungierte Ingo Koster auch als Gründungsmitglied der „Gruppe Drei“. Für diese Band komponierte Ingo Koster Hits wie „Mal verreisen“, „Du“, „Steigen wie ein Falk“, „Baby nur du“, „Da hinauf“ und „Schlaraffenland“.
 
Durch seine Kompositionen für die Thomas-Natschinski-Gruppe, die Gruppe „Brot und Salz“, die „Gruppe Drei“ sowie Gaby Rückert schuf Ingo Koster bleibende Titel und leistete damit einen entscheidenden Beitrag für anspruchsvolle deutschsprachige Musik, damals wie heute.


© Gaby Rueckert 2014